Montag, 18. April 2016

"Aber meine Katze trinkt wirklich viel"




Trockenfutter trocknet Katzen aus, schadet Harnwegen und Nieren, macht dick bei gleichzeitiger Mangelernährung (hoher Kohlenhydratanteil) und ist deshalb der Königsweg zu Diabetes, chronischem Nierenversagen usw., usf.  

Das ist vielen Tierhalter/innen inzwischen klar, aber sie kapitulieren vor ihren Trofu-Junkies und beruhigen sich damit, dass die Katze "ja viel trinkt". 

Natürlich trinken Trofu-Katzen viel mehr als Dosenfutter-Katzen und erst recht viel mehr als rohgefütterte Katzen - die sieht man fast nie am Wassernapf.  

Aber trinken Trofu-Katzen wirklich genug?

Trinken sie so viel, dass sie ihr Flüssigkeitsdefizit ausgleichen?


***

Die Wissenschaft sagt nein

Das kann man schön nachlesen bei Dr. Mark Peterson, dem führenden Kleintierendokrinologen: 

"Eine Trofu-Katze nimmt nur etwa halb so viel Wasser auf, wie nötig wäre für eine adäquate Flüssigkeitsversorgung" (Übers. MP). 

Trofu-Katzen konsumieren zwar mehr Wasser, aber nicht annähernd genug, um das Flüssigkeitsdefizit in ihrer Nahrung wettzumachen. 

Anders gesagt: Trofu-Katzen sind ständig dehydriert

Messen kann man das auch an der Urinmenge, die sie absetzen. In einer Studie, die Peterson referiert, betrug das Urinvolumen bei Trofu-Ernährung etwa 60 ml pro Tag. 

Nach Umstellung dieser Tiere auf Feuchtfutter verdoppelte sich ihr tägliches Urinvolumen. 


***

Dass Trofu-Katzen nicht genügend trinken, wissen auch die Tierfutterhersteller. Sie haben es selbst untersucht. 

Zum Beispiel Mitarbeiter von Waltham (Mars) in einer Studie, in der es um Harnsteinbildung und Flüssigkeitsaufnahme ging (Buckley et al. 2011). 

Da tranken Katzen auf Trofu das Sechsfache der Menge, die von Katzen mit angefeuchtetem Futter aufgenommen wurde. Trotzdem nahmen sie 30 Prozent weniger Wasser zu sich als die Feuchtfutter-Gruppe. 

Dass Katzen ihre freiwillige Flüssigkeitsaufnahme nicht ausreichend erhöhen, "steigert das Risiko für Erkrankungen der Harnwege" (Übers. MP). 

Sie wissen also Bescheid. 

Aber das hindert sie nicht daran, das Zeug zu verkaufen: Trofu für Katzen mit Harnwegserkrankung, Trofu für diabetische Katzen, usw., usf. 




©trockenfutter-katzen.blogspot.de/


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Daten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google unter https://policies.google.com/privacy?hl=de